FSV Brieske Senftenberg III – FC Lauchhammer II 14:2 (3:0)

In der ersten Halbzeit hatte es unser Team mit einem hoch engagierten Gegner zu tun. In einem Spiel, dessen Spielverlauf emotional hoch aktiviert war, versuchte der FCL durch teilweise schöne Spielzüge die Jungs von  Brieske in die Defensive zu treiben. Trotz dieser Anstrengung gelang es unserem Team nach 10 Minuten nicht in Führung zu gehen.

Nach dieser druckvoller Anfangsphase fingen wir uns durch kleine Unaufmerksamkeiten zwei Gegentore. Die Mannschaft steckte nicht auf und erhöhte den Druck wieder. Knapp am Tor vorbei oder der gegnerische Torwart verhinderte  einen Anschlusstreffer. Wie immer gilt: machst du aus deinen Chancen nichts, bekommst du meist ein Gegentor. So kam es dann auch. Mit 0:3 ging es in die Halbzeitpause.

Mit viel Motivation ging es dann in die zweite Halbzeit. Unsere Mannschaft wollte ein Tor. Immer wieder rannte das Team unermüdlich, aber wurde mit dem Tor nicht belohnt.  In der 39. Minute erhöhte Brieske auf 4:0,  aber im Gegenzug konnten wir das 1:4 erzielen. Was dann in der 44. Minute passierte, ist unerklärlich: Tore im 2-Minuten-Takt für Brieske. Nach 4 Ecken ließen wir uns eiskalt auskontern und das Spiel war gelaufen. Man konnte sich keine Torchancen mehr erspielen und hatte sogar Glück, dass man nicht weitere Tore kassierte.

Fazit: Es reicht halt nicht nur eine Halbzeit gut zu spielen und zu glauben die zweite Halbzeit wird schon irgendwie werden.  Nun heißt es die Jungs aufzubauen und am Sonntag besser dazustehen.

Am kommenden Sonntag, spielen wir gegen Altdöbern. In diesem Spiel wird eine erhebliche Leistungssteigerung vonnöten sein, um nicht wieder in der zweiten Halbzeit einzubrechen.