Zum ersten Heimspiel in der Kreisoberliga hatte die „Zweete“ unseres FCL den Ligafavoriten aus Falkenberg zu Gast und man musste am Ende nach einer guten ersten Halbzeit, dem Gegner abschließend zum hochverdienten Sieg gratulieren.

Es begann für unsere Elf recht ordentlich, man hatte zwar deutlich weniger Ballbesitz als der ESV Lok Falkenberg, aber man wusste es als Kollektiv gut gegen den Ball und Gegner zu arbeiten und aggressiv zu verteidigen.

Durch einen Foulstrafstoß für die Gäste ging es mit einem 0:2 in die Pause und es war die Aufgabe des Trainers, seine Männer für die zweite Halbzeit zu motivieren. Die Mannschaft sollte mutiger und disziplinierter spielen, um so auf ihre Chancen lauern.
Durch den berufsbedingenten Wechsel in der Halbzeit des Abwehrchefs Dennis Müller, musste man auf zwei Positionen umstellen, sodass die Grundordnung aus Hälfte eins war leider nicht mehr gegeben. Zu Ungunsten der Lauchhammeraner musste man dann auch noch durch einen Platzverweis ab Mitte der zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen, was die ohnehin schon schwierige Aufgabe keinesfalls erleichterte.

Die Falkenberger, die bis zum Abpfiff ihr Spiel durchzogen, kamen am Ende mit doch sehr einfach vorgetragenen Angriffen zu ihren Toren und man sah, dass der heutige Gegner in allen Belangen überlegen war. Der Sieg geht somit auch in dieser Höhe in Ordnung!