Die A-Junioren des FC Lauchhammers traten am 02.09.2018 um 13:00 Uhr zum ersten Heimspiel der Saison im Sportforum Lauchhammer-Ost an.

Die jungen Männer begannen stark. Was in den letzten Spielen stets etwas zurückblieb, schienen die Kicker am 2. Spieltag wettmachen zu wollen und starteten direkt mit dem ersten Pfiff furiosen Angriffsfußball zu spielen. Erschrocken und erstarrt blieb die Spielgemeinschaft aus Ortrand, Lindenau, Frauendorf und Großkmehlen in den ersten 15 Minuten zurück. Das Resultat: 3:0 nach 13 Minuten. Der erste Spielzug, welcher zwar einfach schien, aber trotzdem effizient ausgeführt wurde, endete am Fuß von Kenny-Lars Henke in der 3. Spielminute. Nüchtern wirkte vielleicht auch das zweite Tor der Heimmannschaft. Ein Freistoß, Patrick Hulha und 2:0. Zum 3:0 und zur Spielentscheidung, wie so mancher Zuschauer möglicherweise dachte, traf erneut Kenny-Lars Henke. Dieser Gedanke schien jedoch auch auf den ein oder anderen Spieler übergesprungen zu sein.

Unsere Junioren spielten schlampig und unkonzentriert, so dass die SpG immer mehr ins Spiel zurückfand. An dieser Stelle muss auch der Kampfeswille unserer Gäste hervorgehoben werden, welche so manchen Lauchhammeraner immer mal wieder auf die Palme brachte.

Es dauerte nicht lange und Robin Gärtner erzielte in der 19. Minute den Anschlusstreffer. Unordnung und Nervosität machte den Weg wenig später für Dominik Steinbacher frei, welcher zum spannenden 3:2 netzte. Von nun an wirkte wieder alles offen und die beiden Teams schenkten sich keinen einzigen Meter. Der Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Felix Häusler konnte für die Heimmannschaft nicht früh genug kommen.

Mittelfeld-Dirigent Falk Scheffler im Zweikampf

Doch diese 15 Minuten Durchatmen und Neusortieren nutze eine Mannschaft sichtbar besser als die andere. Lauchhammer verdoppelte die Führung und Kenny-Lars Henke schnürte sein Dreierpack. Doch auch defensiv soll ein einzelner Akteur nicht unerwähnt bleiben: Torwart Kevin Schär hielt mehrmals den Vorsprung fest und überzeugte somit „auf ganzer Linie“.

Doch nicht nur Henke darf das Knoten üben, sondern auch Patrick Hulha schnürte sein Doppelpack, nachdem er einen hohen und weiten Abschlag vom eben erwähnten Tormann frech über den gegnerischen Keeper lupfte. Drei Auswechselungen später durfte sich auch Stürmer Thomas Bui bei den Torschützen eintragen und den Endstand 6:2 festmachen. Ein Tor, welches er sich gerade aufgrund seiner guten Arbeitsleistung durchs ganze Spiel verdient hat.

Die Formkurve soll nun auch in den zukünftigen Spielen weiterhin nach oben zeigen. Der nächste Gegner, die SpG Lok Calau/Altdöbern, wird jedoch auch alles daran setzen ihren bisher eben so guten Start am 08.09.2018 fortzusetzen. Der FC Lauchhammer bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern im Nachwuchszentrum und hofft auch in zwei Wochen, gegen den Senftenberger FC, wieder so viel Unterstützung zu bekommen.