SV Blau Weiß Möglenz – FC Lauchhammer I 3:5 (2:2)

Nach dem schwachen Auftritt in der vergangenen Woche wollte unser Team diesmal ein anderes Gesicht zeigen. Ziel war es, den Tabellenvorletzten auf Abstand zu halten. Es entwickelte sich von Anfang an eine schnelle Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Das Mittel des Gegners war von den ersten Minuten klar, lange Bälle auf Ihren agilen Mittelstürmer. Das dieses nicht das schlechteste Mittel war, wurde schnell sichtbar. Wir hatten häufig akute Probleme mit unserem Stellungsspiel. Unsere Abwehr stellte sich in der ersten Halbzeit sehr nervös und unsicher dar. So resultierte aus einem Fehlabspiel, ohne Bedrängnis, das 1:0 für den Gastgeber. Es dauerte nicht lange ,und wir konnten durch einen sehenswerten Spielzug über vier Stationen ausgleichen. Sebastian, Finn, Dominik und Maxim, der das Tor erzielte, hebelten die Abwehr aus. Wenige Zeit später konnte Nick mit einem satten Fernschuss die Führung erzielen. Jetzt hatten wir uns auf den Gegner eingestellt. Aber kurz vor der Halbzeit bauten wir den Gegner wieder auf. Ein Abstimmungsfehler zwischen Abwehrspieler und Tormann (nimmst Du den Ball, oder soll ich), ließ den SV wieder ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel, dass an Spannung nicht zu überbieten war. Torraumszenen im Minutentakt, die Torleute glänzten mit mehreren Paraden. Durch ein Eigentor kamen wir zum 2:3. Aber das Team aus Möglenz ließ sich nicht entmutigen und spielte weiter mit langen Bällen nach vorn und wurde kurze Zeit später belohnt, 3:3. Beide Mannschaften wollten den Sieg. 3 Minuten vor Schluss hatte der Gastgeber noch die Großchance. Der Ball verließ gefühlte Minuten lang nicht unseren Strafraum bis Cody ihn endlich sichern konnte. Im Gegenzug das erlösende 3:4. Unser Mittelstürmer Dominik lief nach herrlichem Zuspiel von Matteo allein auf die Torfrau zu und vollendete „eiskalt“. In der Nachspielzeit setzte sich Maxim wiederholt stark auf seiner linken Seite durch und passte mustergültig auf „Flitzi“, der keine Probleme hatte den Sieg fest zu machen.

Fazit: Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, diesmal hatten wir aber das Glück auf unserer Seite, welches uns in manchen anderen Spielen verwehrt war. Viele tolle Spielzüge ließen sich wunderbar anschauen. Nun gilt im letzten Saisonspiel, am 01.06.19 im Nachwuchszentrum  unseren ersten Heimsieg einzufahren.