Nach dem man in der Vorwoche in Schlieben Erster wurde, belegten unsere Bambini beim Ortrander-Turnier nun den 2. Platz.

Zwar konnten wir gleich in unserem ersten Spiel den späteren Turniersieger Preußen Elsterwerda mit 1:0 bezwingen, doch dieses Mal reichte es am Ende nicht, um erneut ganz vorn zu stehen.

Ich zweiten Spiel ging es gegen Schlieben und auch diese Begegnung konnten wir erfolgreich gestalten. Mit 4:0 fiel dieser Erfolg dann auch recht klar aus.

In der nächsten Partie hieß der Gegner Schradenland und es ging es hin und her, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Ein Treffer wollte uns leider nicht gelingen, dafür aber den Jungs aus Schradenland, so dass wir dieses Spiel mit 0:1 verloren.

Nichts für schwache Nerven war dann das darauf folgende Spiel gegen Brieske 2. Schnell lagen wir 0:1 zurück und taten uns mit der unorthodoxen Spielweise von Brieske schwer. Zu allem Überfluss kassierten wir auch noch den zweiten Gegentreffer. Was nun folgte war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Mit dem Anschlusstreffer keimte wieder Hoffnung auf und nur wenig später gelang uns der Ausgleichstreffer. Angestachelt von diesen beiden Toren wollten unsere Kids das Spiel nun noch für sich entscheiden und tatsächlich, kurz vor Schluss gelang uns der kaum mehr für möglich geglaubte Siegtreffer zum 3:2.

Nach diesem Kraftakt sollte zum Abschluss  noch ein Sieg gegen den Gastgeber aus Ortrand her. Mit einem 2:0 Erfolg beendeten wir das Turnier und nun hieß es warten was Schradenland und Elsterwerda in ihren letzten Begegnungen machten. Während uns Brieke gegen Schradenland mit dem 1:1 Unentschieden die nötige Schützenhilfe gab, ließ sich Elsterwerde beim 5:0 gegen Schlieben den Turniersieg nicht mehr aus den Händen nehmen.

Hervorzuheben sind noch die starken Leistungen von Nick und Nele. Nick verhinderte mit vielen tollen Paraden den ein oder anderen Gegentreffer und Nele wurde als beste Spielerin des Turniers geehrt.

 

Für den FCL spielten: Nick, Nele, Ben (4), Bastian, Paul (2), Timy (3), Jean-Pascal (1) und Valentin.