Heute ging es gegen die SG Friedersdorf, das Team erwartete eine schwierige Aufgabe in der Fremde. Allen war klar das es eine hart umkämpfte Auswärtspartie wird, weshalb das Trainerteam auch eindringlich davor warnte.
Der FC begann das Aufeinandertreffen mit einem schnellen Ballgewinn doch leider blieb die Führung aus. Lauchhammer spielte in den Folgeminuten keine guten Bälle. Es entwickelte sich ein enges Ringen im Mittelfeld, aber keine der beiden Mannschaften konnte von den Fehlern der anderen profitieren. Trotzdem gelang es T.Matsch in der 39.Minute den Führungstreffer zu erzielen. Kurz vor der Pause konnte Matsch einen weiteren Treffer erzielen. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause.
In den zweiten 45 Minuten bot sich dasselbe Bild. Beide Teams kämpften mit sich und dem Gegner. Keine Mannschaft konnte sich dabei klare Vorteile verschaffen. Es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten, die aber ungenutzt blieben. Es zeigte sich, dass die Vorhersage des Trainers richtig war und der FC an ihre Grenzen gehen mussten, um ein Anschlusstor des Gegners zu verhindern. Doch in der 88.Minute war es dann soweit und Friedersdorf erzielte den Anschlusstreffer. Nun war es ein Spiel auf Messersschneide. Die SG warf alles nach vorne um dem Ausgleich zu erzielen. Doch diesmal war der Fussballgott auf unserer Seite und wir gewannen das Spiel mit 2:1.

Fazit: Gut, dass man bereit war, dieses Spiel mit vollem Engagement anzugehen. Es gelang an diesem Tag nicht, spielerische Überlegenheit über kleinere Ansätze hinaus an den Tag zu legen. Allerdings ist gut zu wissen, dass die Mannschaft an solchen Tagen bereit ist, ihre Aufgaben im kämpferischen und läuferischen Bereich anzunehmen.