Am  verregneten Sonntag traten wir mit einem gut vorbereiteten und motivierten Kader 15 Uhr das Pokalfinale der Saison 2019/20 an.
Wir wussten, dass wir als neu gegründete Mannschaft in der ersten Saison nichts zu verlieren haben, wir waren schon stolz auf uns, dass wir so weit gekommen sind. Trotzdem waren wir natürlich heiß auf den Sieg.
Um keine schnellen Gegentore zu riskieren, setzten wir auf ein defensives Spiel. So konnten wir die Gegnerinnen zunächst beobachten und einschätzen. Diese machten viel Druck und lauerten auf einen Fehler, um das erste Tor zu erzielen. Durch ein gutes Stellungsspiel konnten wir dies jedoch lange Zeit verhindern. Kurz vor der Pause mussten wir aber schweren Herzens das erste Gegentor hinnehmen. Bereits ein paar Minuten später folgte ein 9-Meter für das gegnerische Team, was unserer Meinung nach nicht berechtigt war (zuvor schon fragwürdige Abseits-Entscheidung!). Dieser wurde jedoch souverän von unserer Torhüterin pariert. Bis kurz vor Schluss war mit nur einem Gegentor noch alles offen, doch leider hatten wir in der Offensive kaum Möglichlichkeiten um den Ausgleich zu erzielen. Vielmehr wurden wir erneut in die Defensive gezwungen, wodurch in der 60. Minute das 2:0 für Eintracht Ortrand fiel. Damit war der Sieg der Gegnerinnen besiegelt, bis schließlich der Schlusspfiff ertönte.
Abgesehen von der Niederlage und dem Dauerregen hatten wir einen ereignisreichen Fußball-Nachmittag durch die lautstarke Fanbase des FC Lauchhammer und die ultras_fc_lauchhammer. Vielen Dank für eure Unterstützung mit Bannern, Trommeln und Fangesängen, es fühlte sich für uns wie ein Heimspiel an!
Nicht nur die Niederlage, sondern auch fragwürdige Schiri-Entscheidungen und eine folgenschwere Verletzung (Gute Besserung an dieser Stelle @claire.lnda ) stimmten uns am Ende des Tages ein wenig traurig.
Aber naja, dann holen wir uns halt nächstes Jahr den Pott!