SG Gießmannsdorf  – FC Lauchhammer 0:2 (0:0)

Am letzten  Sonntag fuhren  unsere Herren zum Kreispokalhalbfinale nach Gießmannsdorf. Das Wetter  war hervorragend, zahlreiche Zuschauer fanden den Weg nach Gießmannsdorf und selbst der Fanbus war voll, denn alle wollten den Einzug ins Finale feiern.

Die Rollen vor dieser Partie waren klar verteilt und somit  gingen wir als Favorit in die Begegnung.
Der FC Lauchhammer begann erwartet druckvoll und bestimmte das Spielgeschehen. Die Heimelf stand tief und kompakt, eigene Vorstöße hatten Seltenheitswert. Lauchhammer versuchte es mit schnellem Kurzpassspiel durch die Mitte oder über die Flügel. Lange Bälle in die Spitze fanden nur selten den gewünschten Abnehmer. Bis zur Pause hielt Gießmannsdorf gut dagegen, oder man scheiterte am guten Torwart der SGG.  So ging es mit einem torlosen 0:0 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel drängte der FC Lauchhammer noch energischer auf die Führung, Gießmannsdorf war weiterhin auf die Verteidigung bedacht und hatte nur wenige Möglichkeiten durchzuatmen. Die Trainer  brachten nochmal frische Kräfte auf dem Platz um noch mehr Druck auszuüben.  Mit einem schnellen Angriff über die rechte Seite erzielte Lars Kenny Henke den ersehnten  Führungstreffer. Gießmannsdorf wirkte angeschlagen, gab sich aber keineswegs auf und kämpfte geschlossen weiter. Die endgültige Entscheidung fiel nur fünf Minuten nach dem 0:1. Erneut war es Lars Kenny Henke der zum 0:2  den Ball im Tor versenken konnte. Damit war das Spiel dann auch entschieden. Gießmannsdorf  war ein guter Gegner,der nicht umsonst im Halbfinale stand. Nun heißt  es vollen Fokus auf das Finale setzen und den Pokal mit nach Lauchhammer zu bringen.

Gießmannsdorf war ein toller Gastgeber an diesem Sonntag und wir wünschen der SGG viel Erfolg in der kommenden Saison.